B1-Jugend feiert Sieg beim Spitzenreiter in Scheuern

JFG Schaumberg1 – JFG Saarschleife 1  1:3  (0:2)

Bedingt durch den berechtigten SR Streik am 15.09.19 mussten wir am Mittwoch 02.10.19 in Scheuern beim Tabellenführer antreten.

Die Marschroute war klar: kompakt stehen und immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen.
Direkt vom Anpfiff weg entwickelte sich ein spannendes Verbandsligaspiel. Die Gastgeber hatten bereits in der 1. Minute eine Torchance, jedoch wurde der Ball in höchster Not von Joel geklärt. Direkt im Gegenzug setzte sich Alexander gegen 3 Mann durch und schoss mit der Picke aus 10 Metern zum 0:1 ein.
Die Gastgeber wirkten geschockt und benötigen nun eine gewisse Zeit, um wieder zu ihrem Angriffsspiel zu finden.

Nach 15 Minuten fiel das schönste Tor des Tages, als nach einigen Passkombinationen über Adrian, Younes und Alexander der Ball in den Rücken der Abwehr gespielt wurde und Lukas aus 8 Metern den Ball zum 0:2 in die Maschen drosch.
Kurz danach konnten die Gastgeber einen Schuss von Alexander gerade noch auf der Linie klären.

Diese Szene war der Weckruf für die Nordsaarländer.

Wütende Angriffe der Gastgeber mit einigen Torchancen waren die logische Folge ab Minute 20. Jedoch kämpften die Jungs um jeden Ball und Joel stand sehr sicher zwischen den Pfosten.
Kurz vor der Pause köpfte Tom noch einen Ball von der Linie, die Gastgeber verzweifelten an unserem Abwehrbollwerk.
In der Pause verstand man sein eigenes Wort nicht, denn in der Heimkabine ging ein starkes Gewitter nieder.
Dementsprechend kamen die Gastgeber zurück auf den Platz und schnürten uns regelrecht in unserer Hälfte ein. Joel parierte direkt nach der Pause glänzend im 1 gegen 1.
In der 50. Spielminute bekamen die Gastgeber nach einem unnötigen Ballverlust einen Strafstoss zugesprochen, Sturmführer Scholl versetzte Joel und es stand 1:2.

Das Spiel wurde immer hektischer und der gut leitende SR musste einige Offzielle der JFG Schaumberg die Gelbe bzw. Gelb Rote Karte zeigen.

In der 75. Spielminute wurde Resul rüde an der Mittellinie gefoult, man glaubte schon die Rippen wären gebrochen. Den fälligen Freistoss brachte Luca gefühlvoll in die Box und Jounes traf per Kopf (man glaubt es kaum) zum 1:3. In den letzten 10 Minuten (5 Minuten Nachspielzeit) verwalteten wir clever das Ergebnis und ließen keine Torchance mehr zu.

Am Ende stand ein 3:1 Sieg beim Tabellenführer.

Der Erfolg hatte viele Gründe: eine unglaubliche Laufbereitschaft, der absolute Siegeswille, eine tolle Mentalität der Mannschaft und in einigen Szenen auch ein wenig Spielglück, welches man sich aber erarbeitete, waren der Schlüssel zum Sieg.

Aus einer sensationellen Mannschaftsleistung ragte Joel heraus, der an diesem Abend ein mehr als sicherer Rückhalt der Mannschaft war.

Kader: Joel Lauk, Jonas Barth, Luca Steffensky, Sebastian Junk, Tom Schönwetter, Adrian von Boch, Baran Kazik, Christian Miller, Lukas Welsch, Alexander Leigert, Younes Grzeskowiak, Fynn Klasen, Felix Fell, Resul Smajli, Hubert Grzelka, Keanu Molitor,

Tore:
0:1 (2) Alexander Leigert
0:2 (15) Lukas Welsch
1:2 (50) Scholl  (FE)
1:3 (76) Younes Grzeskowiak